Cathrin Kocht

Schön, dass Sie uns gefunden haben

Wenn sie von einem Essen mit Gästen bei sich zu Hause träumen, dann sind Sie hier genau richtig. Wir planen und bereiten für Sie feine Buffets und Menüs, decken Ihren Tisch, servieren das Essen und verlassen Ihre Küche, als ob nichts geschehen wäre.

Für das Catering bei offiziellen Anlässen aller Art übernehmen wir die gesamte Organisation und Durchführung. Wenn Sie Appetit auf ein kulinarisches Erlebnis oder ein feines Buffet bekommen haben, rufen Sie uns einfach an.

0172 / 162 39 14 oder 030 / 32 59 74 24

Wir stehen Ihnen in Berlin und Umgebung gerne zur Verfügung.

über mich

Cathrin Klinger ist eine echte Berlinerin, die mit ihrer Familie in Friedenau lebt. Nach zwei abgeschlossenen Ausbildungen entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Kochen und die regionale Küche. Sie vertraute auf ihre Fähigkeiten und brachte sich das Kochen selbst bei — das macht sie heute glücklich.

Wie bist Du zu Deiner Leidenschaft dem Kochen gekommen?

Damals übernahm ich diese Aufgabe in meiner WG. Es entwickelte sich weiter, bis ich irgendwann 70 Leute auf einem Geburtstag bekochte. Zu Beginn waren es private Anfragen, später durch Mundpropaganda erweiterte sich der Kundenkreis. Erst eine Zeit danach, als ich viele Aufträge hatte, machte ich mich selbstständig. Damals arbeitete ich parallel in der Familienhilfe. Dort habe ich vielen Menschen nahegebracht, mit wenig Geld gut und einfach zu kochen.

Was ist Deine Philosophie beim Kochen?

Ich bevorzuge Demeter-Qualität, aber es muss nicht zwingend Bio sein. Aus der Region sollte es hauptsächlich stammen. Da vertraue ich auf die Brandenburgischen Höfe wie dem Obsthof Horst Siegeris. Die bauen selbst an und haben super Tomaten, Kartoffeln und Grünkohl. Das Biofleisch wie das Hochlandrind beziehe ich aus der Uckermark. Von einem Fischer in Caputh erhalte ich Zander aus dem Schwielowsee und von Jürgen Fürgut von „Steckerlfisch & Co“ Forellen aus eigener Züchtung.

Welche Optionen können Deine Gäste wählen?

Gerade den Erstkontakt finde ich spannend. Sehr gut kann ich erspüren, was meine Gäste wünschen. Während des ersten Gesprächs entwickele ich meist schon das Menü, angepasst an Saison und Anlass. Nebenbei recherchiere ich in der Streetfood-Szene Berlins oder lasse mich von internationalen Küchen inspirieren. Darauf aufgebaut erfinde ich eigene Kreationen — aus einer Sellerieknolle kann ich zehn richtig tolle Menüs herstellen.

Was macht den Reiz aus, an unterschiedlichen Orten zu kochen und was inspiriert Dich bei der Entwicklung eigener Menüs?

Entweder wird ein Catering gewählt. Das heißt, Speisen werden angeliefert und auf Wunsch, Servicekräfte und Geschirr gestellt. Oder es wird frisch vor Ort gekocht wie beim „Homecooking“ üblich. Gerade für Hochzeiten bietet sich das an, zum Beispiel im „Haus am Bauernsee Dobbrikow“. Dort stellen wir das Essen in großen Schüsseln auf den Tisch. So war es früher in vielen Familien üblich. Das fördert die Kommunikation, ist nicht so unruhig und niemand muss lange am Buffet anstehen.

Welche regionale Spezialität hast Du für Dich entdeckt?

Alte Wurzelgemüse wie die Steckrübe oder die Schwarzwurzel habe ich für mich entdeckt. Man isst jetzt wieder viel deutsch — das liegt voll im Trend. Gerade bei Familienfeiern kommt das gut an. Die Gerichte sind aber nicht mehr so schwer wie früher und werden heute neu interpretiert.

Wenn Du eine kulinarische Reise antreten könntest, in welche Region würdest Du reisen?

Ich würde nach Asien oder in den Orient reisen. Die Gegensätze sind spannend, die sich in diesen Küchen vereinen. Privat koche und esse ich gerne asiatisch und vereine deutsche, asiatische und orientalische Küche miteinander. Das lässt sich oft sehr gut mischen, ohne dass es an Form verliert.

Hast Du Visionen für die Zukunft?

Ich möchte gerne offen bleiben für Neues, auch wenn ich gut etabliert bin. Meinen Standart und Qualität möchte ich weiterhin halten. Ansonsten würde ich gerne ins Brandenburgische ziehen und einen kleinen Gasthof mit Pension führen. Klein aber fein! Leute abends persönlich bekochen — das wäre mein Traum.

Cathrin Kocht

Liebe geht durch den Magen

Gerne beraten wir Sie persönlich hinsichtlich eines individuell abgestimmten Menüs für Ihren besonderen Anlass. Lassen Sie sich von unseren Menüvorschlägen inspirieren. Natürlich komponieren wir für Sie auch vegetarische oder vegane Menüs.

Privat

Menüvorschlag

Vorspeise

Gallettes von der Süßkartoffel mit Ziegenkäse, Chili Petersilienöl

Minicrèpes mit roter Beete, Rucola & Sonnenblumenkrokant

Hauptspeise

Roastbeef vom Biorind an Tomaten-Ingwer-Chutney mit gerösteter Kartoffel und gegrilltem Marktgemüse

Dessert

Latte-Macchiato-Creme mit Espressogelee

Himbeer-Trüffel-Tarte

Business

Menüvorschlag

Vorspeise

Teriyakispieße vom Rind mit Kräutersaitlingen und Zuckerschoten

Marinierte Feigen mit Thymian, Mozzarella und Minze

Hauptspeise

Zanderfilet mit gerösteten Kürbiskernen und Ruccolapesto und gebackenem Kürbis

Panierte Kohlrabischeiben mit hausgemachter Kräuterremoulade

Dessert

Grießflammeri mit Brombeer-Holunderblüten-Ragout

Homecooking

Menüvorschlag

Vorspeise

Mangold-Lachs-Tarte als Fingerfood

Gekühlte Gurkensuppe mit Minze und Cashewkernen im Gläschen

Hauptspeise

Rouladen vom Biorind, gefüllt mit Pesto, getrockneten Tomaten und Südtiroler Speck | Grüne Bohnen mit Tomaten und Kreuzkümmel | Kräuterspätzle

Dessert

Zitronentarte mit Baiser

Hausgemachte Rote Grütze mit geschlagener Vanillesahne

Referenzen

Johann König Galerie | Bundespsychotherapeutenkammer | Kuratorium junger deutscher Film | BMG | Universal | Sony | | Dr. Kokuschke & Partner AG | Niederländischer Botschaftsattaché | Art Projekt Berlin | Pötting Architekten | Prima vista Teams und Technik | Filmförderungsanstalt Berlin | Kulturbeauftragte Berlin | Concorde Hotel Berlin | AFP Agence France-Presse GmbH | Krankenhaus Waldfriede

logo thumbnail
logo thumbnail
logo thumbnail